INHOUSE-SCHULUNG


Ziel:

Nachhaltige Förderung einer heiter-gelassenen Atmosphäre im Pflegealltag durch

  • die Entwicklung und den Ausbau der Humorfähigkeit der Mitarbeitenden
  • die Sensibilisierung der Mitarbeitenden für das Humorpotenzial des Gegenübers (Bewohner und Bewohnerin der Institution oder Teammitglied)

Zielgruppe:

Mitarbeitende von Alters- und Pflegeheimen, Spitälern und anderen sozialen Einrichtungen.


Oben: Inhouse-Schulung: Claudia Murk doziert im Kreis der Teilnehmenden.

Unten: Humor im Altersheim: Spezielle Clowns besuchen betagte Menschen im Altersheim. Das Resultat ist fantastisch.

TV-Sendung telebasel >>>


SRF-TV, Sendung «PULS», u.a. zum Thema «Humor in der Medizin»:
Humor hilft Kranken. Die Kraft des Lachens lässt sich aber nicht einfach verschreiben. «Puls» zeigt, welch schweren Stand Humor im Gesundheitswesen hat.
HumorCare-Mitglied Dr. Jenny Hofmann mit Arzt/Komiker Fabian Unteregger.
TV-Sendung SRF >>>


Mitarbeiter*Innen eines Alterszentrums unterwegs mit dem Grundton des Humors.


Das Inhouse-Konzept

Das Konzept wurde ursprünglich entwickelt von 

  • Claudia Murk / Psychiatriepflegefachfrau, Gerontologin
  • Hans-Georg Lauer / Sonderschullehrer a.D, Zauberkünstler, Spielebuchherausgeber, Humorpflegepädagoge se und oD

und durch das Inhouse-Team ergänzt.

 

Weitere Auskünfte:
Birgitta Schermbach
b
irgitta.schermbach@humorcare.ch


Ein Projekt von HumorCare Schweiz mit der Unterstützung durch die Schweizerische
«Stiftung Humor und Gesundheit»
www.stiftung-humor-und-gesundheit.ch


Download
Infos_HumorCare_Inhouse-Schulung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 456.0 KB

Download
Humor_und_Lachen_in_der_Pflegepraxis_02-
Adobe Acrobat Dokument 418.1 KB