AKTUELLES


SWIPPA Fachtagung zu Positiver Psychologie

Freitag, 24.11.2017

• 08.45 – 09.00 Tageskasse 

• 09.00 – 10.00 Keynote Sinn für das Schöne als Charakterstärke – mehr als nur eine schöne Nebensache? 

• 10.30 – 12.00 Workshops Erleben positiver Emotionen im inklusiven Unterricht, Humor in der psychologischen Kommunikation, Mental Health Literacy, Positive Leadership 

• 13.00 – 14.00 Präsentationen in Symposien 

• 14.30 – 15.30 Keynote Wege zu einem guten Leben. Psychologie der Lebenskunst 

• 15.30 – 16.00 SWIPPA Preisverleihung 

• 16.00 – 17.00 Posterkongress und Apéro 

• Das Detailprogramm wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Veranstaltungsort: Universität Zürich Nord (Oerlikon), Psychologisches Institut

Anmeldung: https://www.swippa.ch/de/fachtagung2017

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter dieser E-Mail-Adresse zur Verfügung:

f.giuliani@psychologie.uzh.ch

Download
SWIPPA-Flyer_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Rheinfelder Tage «Psychosomatik und Arbeit»

Behandelnde als Patientinnen und Patienten

 

Donnerstag, 7. Dezember 2017

 

Die Psychosomatik-Tage der Klinik Schützen Rheinfelden – organisiert mit der Schweizerischen Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM – finden seit über 10 Jahren reges Interesse, mit jeweils zwischen 100 und 250 Teilnehmenden. Das freut uns sehr! Am 7. Dezember 2017 steht – in der Reihe «Psychosomatik und Arbeit» – das Thema «Behandelnde als Patientinnen und Patienten» im Mittelpunkt. Wer sich in einem Gesundheitsberuf tagtäglich der Behandlung Kranker widmet, steht vor speziellen Herausforderungen beim Auftreten einer eigenen schweren Erkrankung. Wie geht man bei dem damit verbundenen «Wechsel der Seite» mit  eigenem Betroffen-Sein und mit dem eigenen Wissen um? Wie mit dem Erkennen und Interpretieren von Symptomen? Wie wählt man Behandelnde aus? Was hilft bei der Therapieentscheidung und bei der Bewältigung emotionaler Belastungen?

 

Download Programm:

Download
Programm_Rheinfelder_Tage_07-12-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Geheimtipp: «Humorvoll und gelassen durchs Leben»

Beat Hänni im RADIO LIFE-CHANNEL, 28.08.2017

Humorarbeiter? So jedenfalls bezeichnet sich Beat Hänni, der auch als Präsident des Vereins «HumorCare Schweiz» waltet. Hänni unterhält die Menschen jedoch nicht, sondern hilft ihnen, den eigenen Humor wieder zu entdecken. Er ist nämlich überzeugt, dass sich Humor als Lebenseinstellung trainieren lässt.


Es ist eine wichtige Aktion, die unsere Unterstützung gebrauchen könnte. 


Hier findest du mehr Informationen und kannst unterzeichnen >>>


Humorkongress 2017

16./17. September 2017

im Congress Center Basel

humorkongress.ch >>>

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer und Helfer! Es war ein sehr gelungener und erfolgreicher Kongress!


Humortrainerin Salome Guggisberg

Perspektiven 07.05., Radio SRF 2 Kultur, 8:30 Uhr

 

Ja, genau! - Humor als spirituelle Ressource

Humor ist ein Lebenssaft, den wir für unseren Körper-Seele-Haushalt brauchen. Davon waren bereits antike Philosophen überzeugt. Und die positive Psychologie greift das heute wieder auf.

Als Humortrainerin versucht so auch Salome Guggisberg den Humor in den Menschen als innere Ressource zu reaktivieren. Dabei geht es nicht um Clownerie. Für Salome Guggisberg ist Humor auch eine zutiefst spirituelle Lebenshaltung. Sie verbinde sich wunderbar mit dem christlichen Glauben, und sei dies auf einer Busfahrt. Am Weltlachtag erklärt die Humortrainerin, warum aber Humor viel mehr ist als reflexartiges Lachen.

 

Redaktion: Judith Wipfler

 

danach im Netz unter: www.srf.ch/perspektiven